Auch Ärzte müssen Steuern zahlen. Wir finden für Sie heraus, wie viel es sein muss

Praxiskommunikation für eine erfolgreiche Praxis – Werbeagentur Arztpraxis Architekt Umbau Steuern Finanzen

Warum sind Sie Steuerberater geworden und was macht für Sie gute Steuerberatung aus?Ein Steuerberater hat ständig mit verschiedenen Berufen und Unternehmen zu tun und erhält somit oftmals interessante Einblicke in die verschiedensten Branchen. Dabei muss er sich auch immer wieder auf die verschiedensten Persönlichkeiten neu einstellen. Sein Aufgabengebiet reicht dabei von der Erstellung der Lohn- und Finanzbuchhaltung über das Anfertigen von Steuererklärungen und Jahresabschlüssen bis hin zur Betriebswirtschaftlichen, Gründungs- und Nachfolgeberatung (meint er betriebswirtschaftliche Beratung?). Persönliche Gespräche sind bei der Tätigkeit ein wichtiger Bestandteil, der Arbeitsalltag findet somit nicht nur am Schreibtisch statt. Jede Menge Abwechslung ist somit garantiert.Gute Steuerberatung ist für mich viel mehr als nur die bloße Verwaltung von Steuer-angelegenheiten. Es geht um die aktive Gestaltung der Zukunft des Mandanten. Wir zeigen unseren Mandanten auf, was finanziell auf Sie zukommt und sichern ihre Liquidität. So können unsere Mandanten besser planen und behalten ihre Spielräume für neue Ideen. Was macht für Sie der Bereich des Gesundheitswesens so interessant? Jede Branche hat ihre eigenen Herausforderungen und insbesondere das Gesundheitswesen ist hiervon aufgrund der sich stetig verändernden Rahmenbedingungen besonders betroffen. Wer heute im Gesundheitswesen erfolgreich sein will, muss neben seinem Fachwissen auch unternehmerisches Gespür mitbringen. Neue betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen und gesellschaftsrechtliche Veränderungen führen zu erhöhtem Beratungsbedarf für die weißen Berufe.  Was zeichnet Sie als Steuerberater für die weißen Berufe besonders aus?Die steuerlichen und wirtschaftlichen Besonderheiten im Bereich des Gesundheitswesens erfordern eine spezialisierte Beratung. Egal ob es sich beispielsweise um Themen wie Umsatzsteuer auf ärztliche Leistungen oder gewerbesteuerliche Infektionsgefahr bei Gesellschaften handelt. Aufgrund unserer langjährigen Tätigkeit im Bereich des Gesundheitswesens haben wir neben den rein steuerlichen Themenkomplexen auch fundierte Erfahrungen im Bereich der Niederlassungsberatung, Begleitung bei Zusammenschlüssen und Kooperationen oder bei Praxisbewertungen. Aufgrund unserer internen Vergleichsmöglichkeiten können wir zudem die jeweilige Praxis mit dem einzelnen Fachdurchschnitt vergleichen und hierdurch Schwachpunkte aufdecken, Stärken untermauern und Potenziale heben. Was haben Sie in den vielen Projekten als besonders wichtig in der Zusammenarbeit mit Ärzten empfunden?Aufgrund unserer speziellen Fachkenntnisse sind beispielsweise Begriffe wie KV, KZV, GOÄ, EBM für uns keine „böhmischen Dörfer“. Wir sprechen in diesen Themen auf Augenhöhe mit unseren Mandanten und können somit schneller Probleme identifizieren und individuelle Lösungen erarbeiten. Wenn Sie nicht Steuerberater geworden wären, dann …… dann wäre ich am liebsten Spielerfrau oder 2. Torwart bei den Bayern geworden.